Allgemein

GeForce Now – Hardware für den Fire TV Stick und für Android Geräte

Nach einer Vielzahl von Versuchen, in erster Linie im Controller-Bereich, möchte ich euch eine kleine Liste von Empfehlungen an die Hand geben, die ich im Zusammenhang mit dem Fire TV Stick 4k Ultra* und meinen Android Geräten, dem HUAWEI MediaPad T5* und dem Xiaomi Redmi Note 6 Pro*, erfolgreich ausprobiert habe.
Sowohl das gut 200 Euro teure Tablet und das etwa 160 Euro teure 6,26 Zoll Handy funktionieren übrigens einwandfrei mit der GeForce Now Lösung.

An dieser Stelle also erst einmal die Endgeräte, die ich persönliche einsetze und wärmstens empfehlen kann (der Ethernet-Adapter für den Firestick ist nicht zwingend notwendig, aber sinnig, wenn man von der Infrastruktur her die Möglichkeit dazu hat):

Einen Controller zu finden, der mit allen Geräten einwandfrei funktioniert, war nicht so einfach zu finden.
Ich hatte es erst mit etwas günstigeren Bluetooth-Controllern probiert.
Auf dem PC war das eher selten ein Problem, aber die Nutzung mit den Android-Endgeräten, vor allem mit dem Fire TV Stick, war nur mit einem einzigen Gerät möglich, dem Microsoft Xbox Wireless Controller*! Nicht die günstigste Lösung, aber eine, die überall einsetzbar ist. Zudem gibt es für den MS Controller eine schöne Handyhalterung*.

Hier mein Xiaomi Handy, der XBox Controller und die Halterung.

Bei Maus und Tastatur hatte ich keine Probleme funktionierende Endgeräte zu finden.
Hier habe ich mich für die sehr schöne Jelly Comb Bluetooth-Tastatur* und eine Jelly Comb Bluetooth Maus* entschieden!
Nachfolgend meine eingesetzten Eingabegeräte (inkl. Halterung):

In dieser Zusammenstellung könnt ihr GeForce Now auf dem PC, Notebook, Android Handy & Tablet sowie dem Fire TV Stick genießen.
Persönlich finde ich es faszinierend, dass man mit entsprechend breitbandiger Internetanbindung über so viele Endgeräte (Apple fehlt leider noch) auf sein Steam, Epic oder UPlay Spieleportfolio zugreifen kann.
Schade finde ich jedoch, dass am PC noch kein Joystick bzw. kein HOTAS nutzbar ist.

Ich vermute aber mal, dass dies nur eine Frage der Zeit ist.
Auch VR wäre bei höheren Frameraten natürlich interessant. Da wird man die Entwicklung von GeForce Now weiter beobachten müssen.
In Sachen VR bin ich sehr gespannt auf Shadow, eine weitere Streaminglösung die zwar teurer ist aber auch sehr viel mehr Individualität in der eigenen Cloud bietet.

One thought on “GeForce Now – Hardware für den Fire TV Stick und für Android Geräte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.