News

Virtual Desktop – Unterstützt nun Oculus-Spiele direkt (ohne Revive)

Im Virtual Desktop Discord ist heute eine interessante Info veröffentlicht worden, die das Wireless-Gaming mit der Oculus Quest spürbar zu verbessern scheint.

Übersetzt lautet die Ankündigung für die Virtual Desktop Version 1.10.0 wie folgt:

  • Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, native Oculus Rift-Spiele zu streamen, ohne Revive oder SteamVR zu benötigen
  • Für dieses Update muss die Oculus Rift-Software auf Ihrem Computer installiert sein. Sie werden dazu aufgefordert, falls diese noch nicht installiert ist
  • In VR wurde eine Registerkarte “Spiele” hinzugefügt, um Ihre Oculus- und Steam-Spiele zu starten. Sie müssen von dort aus gestartet werden, damit sie ordnungsgemäß funktionieren
  • Verbessertes Tracking und Latenz
  • Verbesserte Zuverlässigkeit der Erstverbindung
  • Viele Kompatibilitätsprobleme mit Spielen wurden behoben, einschließlich der Handposition in Boneworks und des Fehlers beim Starten von The Walking Dead: Saints & Sinners
  • Die Menütaste auf der linken Seite des Touch-Controllers fungiert jetzt ordnungsgemäß als Menütaste in VR-Spielen (drücken Sie lange, um zur Benutzeroberfläche zurückzukehren, oder doppelklicken Sie, um zum Desktop zurückzukehren).
  • Mit der Option Cloud-Computer wird jetzt die Messung der Brandbreite während der Verbindung entfernt, und Sie können die Bitrate über die Option Video Bitrate Limit steuern
  • Probleme beim Stoppen des Mikrofon-Passthroughs behoben, wenn das Tracking verloren geht oder beim Ein- und Ausschalten von Virtual Desktop
  • Pfeiltasten mit Bluetooth-Tastaturen behoben
  • Feste Anzeige der Headset-IP-Adresse

Zusätzliche Bemerkungen:
Sie können Spiele starten, die nicht Teil Ihrer Oculus- oder Steam-Bibliothek sind, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Streamer-Symbol klicken, “Spiel injizieren …” auswählen und die ausführbare Datei suchen. Alternativ können Sie Spiele über eine Batchdatei (.bat) einfügen, indem Sie Folgendes verwenden: VirtualDesktop.Streamer.exe “[ExecutablePath]” [Argumente]

———————————————————————————————————————————————————–

Ich halte euch auf dem Laufenden und werde das Update für Virtual Desktop bald möglichst ausprobieren.
Hier nun mein erstes Video zu dem Thema:

Link zum Virtual Desktop Discrod: https://discord.gg/DA9Zkm

———————————————————————————————————————————————————–

Wenn ihr bereits Virtual Desktop auf der Quest in einer vorangegangen Version installiert habt und diese steamingfähig gepachted habt, dann lässt sich die App nicht auf üblichem Wege updaten.
Ihr müsst in diesem Fall die alte Version deinstallieren, die neue Versipon 1.10.0 installieren und neu via z.B. SideQuest patchen. An der Vorgehensweise unterscheidet sich nichts zu den vorangegangen Versionen:

One thought on “Virtual Desktop – Unterstützt nun Oculus-Spiele direkt (ohne Revive)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.