News

Star Wars: Squadron – Offical Game Trailer veröffentlicht

Wie versprochen hat EA in der Nacht einige Infos zum Spiel nachgeliefert und eine ganze Menge inGame-Material veröffentlicht.
Dies könnt ihr im offiziellen Game-Trailer bestaunen:

Mit der vorangegangenen Meldung, dass Squadrons volle HOTAS-Unterstützung liefert, dürfte uns ein immersives Weltraumabenteuer erwarten.
Optisch macht das veröffentlichte Material eine guten Eindruck. Das Cockpit und die Umgebung schauen sehr gut aus!

Cockpit-Ansicht eine X-Wing

Die Anzeigen und Elemente, die dem Piloten zur Verfügung stehen, scheinen alles notwendige an Informationen sowie Energie- und Waffenmanagement zu liefern.

Cockpit-Elemente am Beispiel eines TIE Fighters

Die Schiffe wird man vor dem Einsatz individuell Ausrüsten können und die unterschiedlichen Schiffstypen verlangen hoffentlich spürbar unterschiedliche Strategien.

Schiffsausrüstungen

Nachfolgend nochmal die Schiffstypen beider Seiten:

Die Rebellen-Schiffe:

  • X-Wing: Der Alleskönner der Rebellenallianz ist natürlich der klassische T-65, in dem auch schon Luke Skywalker den ersten Todesstern erledigte.
  • A-Wing: Klein, flink und wendig. Der RZ-1 A-Wing ist vor allem als Abfangjäger bekannt, der präzise zuschlägt und sich schnell zurückzieht.
  • Y-Wing: Der BTL Y-Wing gehört nicht zu den schnellsten aller Rebellen-Schiffe, dafür aber zu einem der mächtigsten. Immerhin handelt es sich um einen Bomber, der selbst großen Schiffen gefährlich wird.
  • U-Wing: Von allen Rebellen-Schiffen kam der U-Wing in der originalen Trilogie eigentlich nie vor. Später wurde er aber als ein Truppen-Transporter eingeführt, der Soldaten auf Planeten absetzt.

Die Imperiums-Schiffe:

  • TIE Fighter: Dieser Kurzstrecken-Flieger bleibt den meisten besonders aufgrund seines ikonischen Kreischens in Erinnerung. Er ist das Rückgrat der imperialen Jägerflotte und tritt in gewaltigen Mengen auf.
  • TIE Interceptor: Die Interceptor-Klasse ist noch schneller als ein normaler TIE und kann mit seinen vier Geschützen gerade an anderen Jägern verheerenden Schaden anrichten.
  • TIE Bomber: Wie der Y-Wing ist der Bomber, nun ja… ein Bomber eben. Schwerfällig, dafür aber mit der Möglichkeit ausgestattet, vernichtende Bomben, Torpedos oder Strahlenwaffen abzufeuern
  • TIE Reaper: Auch der Reaper wurde wie der U-Wing erst nachträglich eingeführt, in Rogue One. Und wie sein rebellischer Bruder, werden darin eigentlich hauptsächlich Truppen transportiert.

Zu guter letzt hat EA die Individualisierung der Charaktere einbezogen.

Charakterindividualisierung

Frazier, der kreative Leiter des Projekts, hatte auf die Frage, weshalb man für das Spiel einen VR-Modus entwickelt wie folgt geantwortet:

“Aus geschäftlicher Sicht ergibt es keinen Sinn. VR ist ein viel kleineres Publikum. Aber warum machen wir es dann? Weil wir es cool finden.
Bei dieser Art von Spiel sitze man in einem Cockpit, habe eine fixe Perspektive und tauche ein in die Rolle eines Piloten. Das Spiel passt perfekt auf Virtual Reality und muss nicht portiert werden.
Das Cockpit ist nicht modernisiert und bewusst so gestaltet worden, dass es dem Geist der ursprünglichen Raumschiffdesigns von 1977 entspricht.”

Das macht zumindest Hoffnung, dass das Spiel nicht nur platt sondern auch in der VR klasse wird.

Trotzdem sagen all diese Informationshäppchen natürlich noch wenig über das Fluggefühl und die Steuerung der Raumschiffe aus.
Wie arcarde- oder simulationslastig, wie ausgefeilt das Missionsdesign und wie gut die Story in Squadrons werden wird, ist damit ebenfalls noch längst nicht klar.

All das werden wir Anfang Oktober herausfinden, aber bis hierher macht die Arbeit einen sehr schönen Eindruck und wir können uns glaube alle auf den Herbst freuen!

One thought on “Star Wars: Squadron – Offical Game Trailer veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.